Vëlosroute Ieweschte Syrdall

Das Syrtal hat einiges zu bieten: herrliche Aussichten, reich strukturierte Hügellandschaft, interessante Naturschutzgebiete von trocken bis nass, schattige Wälder und frisches Quellwasser, historische Sehenswürdigkeiten sowie kulinarische Kostbarkeiten.

Am Fuße des Luxemburger Sandsteines gelegen, durchzieht die Syr von Süd-West nach Nord-Ost die Keuperlandschaft zwischen Medingen und Niederanven mit ihren kalkhaltigen, rot-grauen Mergelböden. Besonders zwischen Übersyren und Mensdorf säumen ausgedehnte Feucht- und Schilfgebiete den insgesamt 32 km langen Fluss, der bei Mertert in die Mosel mündet. So ist die Schlammwiss zwischen Übersyren und Mensdorf das größte Schilfgebiet Luxemburgs und bietet etlichen, vom Aussterben bedrohten Vogelarten einen wichtigen Lebensraum. An die Talflächen entlang der Syr schließt sich eine reich strukturierte Hügellandschaft an, die von alten Bongerten (Obstwiesen), Hecken und Wäldern durchsetzt ist. Die Aarnescht, ein Naturschutzgebiet, das für seine hohe Anzahl an verschiedenen Orchideenarten bekannt ist, ist gut mit dem Fahrrad zu erreichen und lädt zu einem Spaziergang ein.

Wer es schattiger mag, wird Radwege um und durch Luxemburgs größtes, zusammenhängendes Waldgebiet, den Gréngewald zu schätzen wissen. Der Gréngewald spielt bei der Wasserversorgung etlicher Gemeinden eine wichtige Rolle. Der darunter liegende Luxemburger Sandstein stellt den größten und wichtigsten Grundwasserspeicher Luxemburgs dar. Die zahlreichen Quellen an den Hängen werden zum Teil zur Trinkwassergewinnung genutzt. Besonders eindrucksvoll ist dies im Birelergronn zu sehen, wo ein didaktischer Wanderweg über die Bedeutung des Gebietes für die Trinkwassergewinnung Auskunft gibt.

Im Gebiet befindet sich auch der einzige Flughafen Luxemburgs. Aufgrund ihrer Nähe zur Stadt Luxemburg spielen die SIASGemeinden eine wichtige Rolle in der nationalen Wirtschaft. Etliche Industriezonen haben sich entlang des Flughafens, der Autobahn, die Trier mit Luxemburg verbindet, sowie der Bahnstrecke Luxemburg-Wasserbillig angesiedelt. Die Erschließung neuer Wohngebiete zeigt das Interesse für diese Ortschaften, die in ihrem Ortskern jedoch immer noch von, oft geschmackvoll restaurierten, Bauernhöfen geprägt sind.

Die abwechslungsreiche Landschaft im Gebiet des Gemeindesyndikates SIAS hält für jeden erkundungsfreudigen Radfahrer interessante Orte bereit. Das wussten übrigens auch schon die Römer. Zwei ehemalige Römerstrassen führen durch das Gebiet, was man auch heute noch an etlichen Flurnamen (»um Kiem«) oder Strassennamen (»rue du Kiem«) erkennen kann.

Folgende nationale Radwege durchqueren oder streifen die Region.

  • PC1 – Piste cyclable du Centre (43 km)
  • PC2 – Piste cyclable d'Echternach (44 km)
  • PC4 – Piste cyclable de la Syre (19 km*)

*fertiggestellte Teilstrecken in km

Die lokale Vëloroute »Ieweschte Syrdall« verbindet die Gemeinden Betzdorf, Contern, Niederanven, Sandweiler, Schuttrange und Weiler-la-Tour. Eine Karte hierzu ist in Ihrer SIAS-Gemeinde erhältlich.